Bewegungsstörung

 

Symptome

Ursache / Test

Name

Staksiger Gang, Knirschen, nervös, Zittern. Final: Krämpfe, starkes Speicheln, Festliegen, mit zurückgeworfenem Kopf.
Symptome ähnlich Milchfieber.
Magnesiummangel, schnellwachsendes Gras hat zu wenig davon (z.B. nach Düngung).Weidetetanie
Trippelnder Gang, Lecksucht, stumpfes Fell.Vit.D Mangel, Kalzium-Phosphor-Verhältnis falsch, Sonne fehl.Knochen-brüchigkeit, Osteomalzie
Lahmen, klammer Gang, entzündete Gelenke, struppig, Gleichgewichtsstörung, reduzierte Milchleistung.Bluttest.CAE
Bewegung im Kreis, Kopf schief gehalten, benommen.Bandwurmeier aus Hundekot.Drehkrankheit
Steifer Gang, kein Wiederkäuen, Apathie, Fressunlust, Milchreduktion.Pansen übersäuert wegen zu viel energiereichem Futter.Pansenazidose
Krämpfe, Zähneknirschen, Pansen ruht, Apathie, geblähter Bauch, Festliegen, wässriger Durchfall, Dehydrierung.Zu viel energiereiches Futter übersäuert Pansen.Pansenazidose,
schwere Form
Schwanken, Pansen untätig, kein Wiederkäuen, Festliegen.Zu viel Einweiss bildet vermehrt Ammoniak. Leber und Pansenflora überlastet, pH Wert erhöht.Pansenalkalose
Starre Körperhaltung, linke Flanke aufgebläht, klingt wie eine Trommel, Schmerzen, kein Wiederkäuen, Atemnot. Mangels Sauerstoff verfärben sich die Schleimhäute blau, dann steht Tod bevor.Pansengase können nicht entweichen. Schaumige Gärung.Trommelsucht,
Blähsucht
Pansen aufgebläht, ruht, klingt dumpf wenn angeklopft, Schmerzen.Plastik verschluckt, fehlende Feuchtigkeit.Pansenausgang
verstopft
Krämpfe, Pansen ruht, Appetitlos,, Zähneknirschen, Schreien, Festliegen, angestrengte Atmung, Speicheln, plötzlicher Durchfall – trifft meist gut genährte Jungtiere.Zuviel Stärke oder Eiweiss (Klee, Milch). Gift der Clostridien Typ D frisst sich durch die Eingeweide. Urintest zeigt Zucker an.Breiniere
Enterotoxämie
Abstützen an Wänden, teilnahmslos, rote Augenränder, Fieber, Zunge hängt, Drehbewegung, Verlammung, Festliegen mit Ruderbewegungen.Erde in Silage
= pH > 5.
Verdorbenes Heu, Laboruntersuchung.
Listeriose, zerebral
Seh- und Bewegungsstörungen, Blatt hängt aus Maul, Taumeln; trifft junge Ziegen und schnellwachsende Zicklein.
Endstadium: Seitenlage mit nach hinten gestrecktem Kopf, Beine rudern.
Vitamin B1-Mangel, durch Kupfermangel /Rohfaserarme Milchernährung in ersten Lebenswochen. Parasiten oder Schimmel im Futter, beides behindert die Bildung von B1. Schwefel im Wasser.CCN = Cerebro-Cortical-Nekrose, Gehirnerweichung, Sterngucker-
krankheit
Aufgekrümmter Rücken, verhärtete Rückenmuskeln, Harn dunkelVit.E und Selenmangel im Boden und im Muttertier.Weissmuskel-krankheit
Krämpfe, Zittern, Speichelfluss, Ängstlichkeit, Schmerzen, ev. Erbrechen, Durchfall.Giftpflanzen.Vergiftung
Hecheln, Schreien, Benommen, hängender Kopf, unruhige Beine, hohe Temperatur.Weide ohne Bäume oder Schattendach – schneller Tod möglich.Sonnenstich
Muskelkrampf breitet sich aus 7-14 Tagen nach Infekt. Sägebockartige Haltung, Schwanz hochgereckt, erstarrt bei Berührung, hohes Fieber, Augen aufgerissen, aber Membran verdeckt sie halb.Infektion über 2 Wochen alte Wunde, Nabelschnur, Kastration.Tetanus
Lahmheit, rutschen auf „Knien“ (Vorderfusswurzelgelenk), Entzündung im Klauenspalt, Gestank.Bakterien.Moderhinke
Lahmheit, Abszess im KlauenspaltBakterienZwischenklauen-
geschwür
Beine stehen in falschem Winkel, Schonhaltung, leere Gelenkpfanne.Unfall, brutale Geburtshilfe.Verrenkung,
Luxation
Bein wird nicht mehr abgesetzt, bleibt hochgezogen.Unfall.Knochenbruch
Gesunde Geiss